• goiodata

GOIO Data: weitere Vereinfachungen in der Datenversorgung von beliebigen Depotbanken


Erst seit einigen Monaten operativ hat GOIO Data schon für Wealth IT, Family Offices und Wealth Offices eine neue Flexibilität für ihre Services eröffnet: Die sofortige Verfügbarkeit digitaler Depotdaten von jeder beliebigen westeuropäischen Bank bringt tatsächlich eine neue Qualität in die jeweiligen Services.

Umso schöner, dass es bei GOIO trotzdem auch schon weitergeht.

  • Anschluss von Kundensystemen: Zusätzlich zum Standard-Format*) von GOIO bietet GOIO nun auch die Umsetzung in das Eingabe Format von Zielsystem.

  • Cash-to-Security-Link“: Bei der Zuordnung von Kontobewegungen zu Wertpapierabrechnungen erfreut GOIO Kunden nun banken-unabhängig einer bisher von Schnittstellen kaum gesehene Datenqualität: Kontobewegungen und Wertpapierabrechnungen kommen mit GOIO schon zugeordnet zum Zielsystem, auch wenn beide Abrechnungen nicht synchron von der Depot-Bank produziert werden.

  • Steuerkommunikation“: GOIO liefert ja ohnehin schon auch die digitalen Kopien der allgemeinen Bankkommunikation – nicht nur die Abrechnungsdaten: (die natürliche Ergänzung zur Ablage im eigenen Dokumentenmanagement.) Neu: nun wird dabei Bankkommunikation zu Steuerthemen als Steuerkommunikation zusätzlich gekennzeichnet. Berater und Kunden können sich so noch zielgerichteter informiert halten.

*) Das GOIO Standard Format ‚Fux4goio‘ basiert im Wesentlichen auf dem öffentlichen FundsXML Format (www.fundsxml.org): Unseres Erachtens das mit deutlichem Abstand leistungsfähigste öffentliche Format zum Austausch und Beschreibung von Depotdaten.

63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen